Ziele

Am 26. Mai findet die Wahl des Bürgermeisters oder der Bürgermeisterin der Stadt Lehrte statt. Und für diese Wahl werbe ich um Ihr erneutes Vertrauen. Ich werbe für mich mit Erfahrung, Kompetenz, Zuverlässigkeit und Bürgernähe. Das habe ich in den bisher fast 8 Jahren im Amt bewiesen und darauf können Sie sich weiter verlassen. Hier können Sie etwas über meine Ziele für eine weitere Amtszeit lesen. Schauen Sie gern regelmäßig vorbei und lesen Sie mehr und Neues. Nach und nach werde ich die Ziele hier vorstellen.

Von meinen Zielen finden Sie hier bereits:

  • Platz und Bildung für unsere Kleinsten
  • Geordnete Finanzen
  • Die Weiterentwicklung unseres Krankenhauses

Jetzt Neu: LeNa wird zur Garantie

Lesen Sie demnächst:

  • Grundschulen: Erweiterung und Modernisierung
  • Weiterführende Schulen: Gute Räume für gute Schulen
  • Ordnung, Sauberkeit und ein sicheres Gefühl
  • Gutes Wohnen in Lehrte
  • Verbesserungen für die Menschen: Verkehr und Mobilität

LeNa wird zur Garantie

Das Lehrter Nachmittagsangebot an Grundschulen (LeNa) soll Regelangebot werden. Nach unserem Konzept gibt es hier echte Ganztagsschulen mit Platzgarantie für die Nachmittagsbetreuung. Wir reden nicht darüber, wir machen sie! Keine Trennung mehr zwischen Hort, Schule und anderen Angeboten, sondern ein anspruchsvolles Angebot für alle Kinder und deren Eltern, die das benötigen: Frühdienst, natürlich Unterricht, Mittagessen, Hausaufgaben, Arbeitsgemeinschaften und ein pädagogischer Spätdienst bis 17 Uhr, ganz individuell nach Bedarf auszuwählen und deshalb immer passend.

Und für wirklich jedes Kind ist Platz. Nach den beiden Pilotschulen in der Kernstadt machen inzwischen zwei weitere Grundschulen in Arpke und Hämelerwald mit und es werden zum nächsten Schuljahr auch Immensen und Sievershausen starten. Die Pilotphase wird jetzt ausgewertet und ich möchte LeNa zum Regelangebot für alle Grundschulen machen. Nicht verpflichtend für alle Kinder, aber mit Platzgarantie für jedes Kind, das einen Platz benötigt.

Platz und Bildung für unsere Kleinsten

Für unsere Kleinsten haben wir bereits 210 neue Krippen- und Kindergartenplätze in den letzten Jahren geschaffen. Und jetzt sind die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass fünf neue Kindertagesstätten mit zusammen 350 Krippen- und Kindergartenplätzen „auf einen Schlag“ in Sievershausen, Arpke, Ahlten und Lehrte gebaut werden. Alle notwendigen Beschlüsse dafür sind gefasst. Schon im nächsten Jahr soll die erste davon in Betrieb gehen. Und für die kurze Übergangszeit bis zur Fertigstellung werden die benötigten Plätze zusätzlich in Modulen zur Verfügung gestellt. Von innen lassen diese Module sich nicht von anderen Gebäuden unterscheiden. Meine Herausforderung ist die schnelle und kompetente Umsetzung. Die Gebäude müssen errichtet und Erzieherinnen und Erzieher gefunden werden. Das wird zu meinen wichtigsten Aufgaben gehören. Damit alle Eltern den Platz für ihre Kinder bekommen, den sie benötigen. Das gilt für alle Kinder unserer Stadt! In gleicher Weise wird auf die hohe pädagogische Qualität in unseren KiTas geachtet. Wir haben hoch qualifizierte und hoch motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wenn der Bedarf weiter steigt, werden weitere Plätze geschaffen.

Geordnete Finanzen

Ich stehe für geordnete Finanzen. Denn eine ordentliche und solide Haushaltsführung ist die wesentliche Voraussetzung dafür, dass die Stadt für die Bürgerinnen und Bürger eine professionelle Dienstleisterin sein kann. Das habe ich in der Vergangenheit erreicht und das wird auch in Zukunft ein Kern meiner Arbeit sein. Noch 2013 verzeichnete das kumulierte Jahresergebnis der Stadt ein Minus von 5 Millionen. In den Folgejahren haben wir kontinuierlich positive Ergebnisse erzielt und inzwischen ein Plus von 31 Millionen erreicht. Seit dem Jahr 2015 hat die Stadt Lehrte keine neuen Schulden gemacht. Alte Schulden wurden getilgt. Die Haushaltsentwicklung der letzten Jahre ist eine Erfolgsgeschichte, die ich fortsetzen möchte. Denn solide Finanzen sind die Voraussetzung für Investitionen in unsere gemeinsame Zukunft.

Unser Krankenhaus

Ich stehe für die Zukunftsfähigkeit des Lehrter Krankenhauses! Das Lehrter Krankenhaus ist für die Menschen hier unverzichtbar. Dafür habe ich gestritten und das habe ich in zahlreichen persönlichen Gesprächen auf vielen Ebenen eingefordert. Jetzt haben wir durch den Beschluss der Regionsversammlung im Februar 2019 endlich Klarheit:
Unser Krankenhaus bleibt und wird durch einen Erweiterungsbau für Altersmedizin gestärkt! Dafür haben wir erfolgreich gekämpft.